Fachverband für Goju-Ryu Karate
Über uns
Wir betreiben und lehren den offiziellen Goju-Ryu Karate Stil des japanischen Karate- verbandes JKF Goju-Kai und sind offizielle Stilrichtung im Deutschen Karateverband (DKV).
Redaktion     Sonntag, 17. Februar 2019    

Der erste Trainerlehrgang 2019

Am Samstag, den 09.02.2019, lud Stanko Kumer (8. Dan), unser Präsident und Cheftrainer des JKF Goju-Kai/Takuji Kenbukan, zum ersten Trainerlehrgang des Jahres 2019 ein. In den Räumlichkeiten (Dojo) des Goju-Kai Kirschau e.V. fanden sich ca. 30 Trainer/-innen und Co-Trainer/-innen aus Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen pünktlich 10 Uhr zur Besprechung ein.

Beim obligatorischen Kaffee begannen wir zunächst mit der Feinabstimmung unseres Terminplans für 2019, welcher die verschiedenen Lehrgänge, unsere jährliche German JKF Goju-kai Meisterschaft und die Dan-Prüfung beinhaltet. Danach wurden weitere organisatorische Dinge bezüglich des Meisterschaftscups in Kirschau, der im Herbst stattfindenden Dan-Prüfung, des internationalen Lehrgangs und auch der, im Sommer anstehenden, Japan- Reise einiger unserer Mitglieder geklärt. Abschließend wurden Caritas Claus (4. Dan) und Fabiana Filpi (1. Dan) als neue zuständige Pressereferentinnen durch Stanko Kumer eingesetzt.



Passender Weise waren wir genau 12 Uhr mit allen Tagesordnungspunkten fertig, sodass wir in die nahegelegene Gaststätte aufbrechen konnten. In geselliger Atmosphäre, bei guten Gesprächen und Essen stärkten wir uns für das Training am Nachmittag.

Nach dem Mittagessen im Dojo angekommen, zogen wir uns um und betraten 15 Uhr die Halle für das anstehende Training. Nachdem Stanko alle Anwesenden zum Training begrüßte, teilten wir uns in 3 Reihen auf und starteten mit der Standarderwärmung geleitet von Hartmut Schmück (2. Dan). Er übergab an Gerd Neuland (5. Dan), welcher einige Kihon-Idos, also Technikabfolgen in der Bewegung, mit uns trainierte. Als nächstes übernahm Raik Richter (3. Dan) die Leitung einer Einheit der Kata Sanchin, gefolgt von Zeljko Topalovic (5. Dan) mit der Kata Gekisai-dai-Ichi. Dies geschah jederzeit unter den wachsamen Augen von Stanko, welcher die Einheiten mit weiteren Hinweisen ergänzte.

Nach einer kurzen Trink- und Verschnaufpause gingen wir mit Hagen Neumann (5. Dan) die Kata Saifa und danach die Kata Seyunchin mit André Schmück (5. Dan) durch. Die ausgewählten Katas, welche wir in dieser Trainingseinheit durchexerzierten, wurden von Stanko im Hinblick auf unseren Meisterschaftscup (am 29.06.) gewählt. Sie sind die verschiedenen Vorrunden-Katas. Aus diesem Grund war es ihm ein Anliegen diese nochmals durchzugehen, um uns Trainern die Möglichkeit zu geben, unser Training im eigenen Verein auf seine Anmerkungen bezüglich gängiger Fehler hin auszurichten. Schließlich wollen wir Alle bestmögliche Ergebnisse verzeichnen.

Abschließend bekamen wir die Aufgabe, jede der geübten Katas einmal mit voller Kraft und Schnelligkeit nacheinander zu laufen. Gegen 17 Uhr grüßten wir ab und beendeten den Lehrgang mit einem Gruppenfoto.
Ein großer Dank gilt, an dieser Stelle, dem Goju-Kai Kirschau e.V. für das zur Verfügung stellen der Vereinsräume und an Stanko für die Organisation und Leitung des Trainerlehrgangs.

(Fabiana Filpi)