Fachverband für Goju-Ryu Karate
Cornelia Schade     Mittwoch, 30. Juni 2010    

Goju-Ryu Karate LG und Vorführung in Hainichen zur 825 Jahrfeier

Die Stadt Hainichen feierte ab dem 26.06.2010 eine Woche 825 Jahre Bestehen. Am ersten Festwochenende bot das Goju-Kai-Trainerteam angeführt von Stanko Kumer (6. Dan JKF Goju-Kai, Präsient German JKF Goju-Kai und Vizepräsident JKF Goju-Kai Europa) des GJKF und der Karate Club Hainichen einen gelungenen Auftakt.

Landesoffen wurde für alle Karatekas ein Goju- Ryu- Lehrgang mit anschließender Karateshow angeboten. Von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr wurde unter fachkompetenter Leitung des o.g. Trainerteams sehr lehrreiche Trainingsinhalte gesetzt. So erklärte Hagen Neumann zum Beispiel wie man sich geschickt aus Gefahrensituationen herausbewegt und Angriffe abwehrt. Sehr ehrfurchtsvoll und gespannt hörten die Karate-Kids zu und lernten hochmotiviert die Anwendungen durch beharrliches Üben.
Man konnte ebenso eine Stecknadel zu Boden fallen hören, als Stanko Kumer (6.Dan) Sequenzen aus verschiedenen Katas erklärte und diese beeindruckend demonstrierte.
Zahlreiche Gäste und Zuschauer bekamen einen umfangreichen Einblick in Praxis und Theorie des Karatesports. Die gesamte Veranstaltung lockte natürlich auch Presse und Fernsehen.

Highlight für alle Gäste und Anwesende war die Karateshow am Ende der Veranstaltung. Im Auftakt kämpfte Susann Vogel aus Chemnitz gegen mehrere Straßenschläger und setzte sich erfolgreich zur Wehr. Hagen Neumann und Andre Schmück zeigten blitzschnelle Kumitetechniken zu verschiedenen Körperregionen, welche die Gäste die Luft anhalten ließen. Natürlich gehören zur jeder gelungenen Show auch Bruchtests. Sebastian Zimmer zeigte, dass durch gezielte Technik und entsprechende Konzentration neun übereinander liegende Betonsteine zerschlagen werden können.

Da die Gäste und Zuschauer zuvor von den Muskelanspannungen während einer Kata gehört hatten, wurde dies noch einmal beeindruckend verdeutlicht und demonstriert.
Daniel Schmidt und Sebastian Zimmer liefen unbeirrt die Kata Sanchin während die Muskeln durch Lattenschläge getestet wurden. Alle Latten gingen zu Bruch.
Schließlich zeigte Alexander Buze, dass man mit einem gezielten Fußtritt einen Baseballschläger zertreten kann. Das Publikum klatschte mit anhaltender Begeisterung.

Auch der Bürgermeister der Stadt Hainichen, der beim Lehrgang und bei der Show anwesend war, lobte den Einsatz des Goju-Kai- Trainerteams des GJKF und bedankte sich für diese gelungene und beeindruckende Veranstaltung. Zuschauer und Gäste nahmen sich die Steine und Baseballschläger als Erinnerungsstücke mit und ließen sich auf diesen Souvenieren Autogramme schreiben.